Grenzerfahrung? Aber sicher!

“Die Grenzen des Möglichen lassen sich nur dadurch bestimmen, dass man sich ein wenig über sie hinaus ins Unmögliche wagt.” Arthur C. Clarke

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen

Grenzen erkennen
Grenzen akzeptieren
Grenzen verschieben
Grenzen auflösen

Im Laufe des Lebens geschehen immer wieder Dinge, die essenziell (und mitunter existenziell) auf unser Leben ein- und nachwirken. Sich diesen Erfahrungen stellen bedeutet positive Weiterentwicklung und Er-Wachsen.

Das Wissen um und ein Bewusstsein für physische wie mentale Leistungs- und Belastungsgrenzen schützen bspw. vor Burn-out, Unzufriedenheit oder Überforderung. Daher lernen Sie mit sich behutsam umzugehen, um sicher und achtsam an Ihr persönliches Limit zu kommen!

Wagen Sie den Blick über den Tellerrand?

weitere Programme zur Auswahl